Starten Sie MediathekView. Das Tool zieht Inhalte aus 17 öffentlich-rechtlichen Mediatheken, darunter auch die MDR Mediathek. Beim Start aktualisiert MediathekView die Inhalte aller Mediatheken, das kann ein bisschen dauern. Die MDR Mediathek selbst (www.mdr.de/mediathek) müssen Sie gar nicht im Browser öffnen, denn es passiert alles innerhalb der Programmoberfläche von MediathekView. Um Videos aus der ZDF Mediathek auch offline genießen zu können, benötigen Sie zwei Programme. MediathekView bietet Ihnen Zugriff auf die Mediatheken von 3Sat, ARD, Arte, BR, DW, HR, KiKA, MDR, NDR, ORF, RBB, SR, SRF, SWR, WDR und vom ZDF. Auch ohne dass Sie Videos herunterladen bietet die Freeware eine gute Übersicht über den verfügbaren Content der Mediatheken. Das Tool benötigt allerdings auch die Installation des erstklassigen VLC Media Player, darum installieren Sie diesen zuerst, beide Programme können Sie auch von der PC-WELT herunterladen. Hat man in den Listen die gewünschten Filme und Sendungen gefunden, spielt MediathekView den jeweiligen Stream ab oder lädt ihn herunter.

Für das Abspielen sind externe Media-Player nötig. MediathekView bevorzugt den MPlayer und VLC media player. Über die Wiedergabefunktion in MediathekView wird der Media-Player mit dem Stream des Films direkt gestartet. Früher war fernsehen nur möglich, wenn man sich direkt zur Sendezeit vor den Fernseher setzte. Heute kann man auch auf dem Computer, Tablet oder Smartphone fernsehen und ist nicht an die Sendezeiten gebunden. Denn die öffentlich-rechtlichen Sender bieten jeweils online eine Mediathek an. Nach der Auswahl des Speicherortes sowie der Videoqualität wird das Video auch schon gespeichert. Im Tab „Downloads“ können Sie den Speichervorgang beobachten. Nach der Aktualisierung der Senderliste scrollen Sie nach unten, bis in der « Sender »-Spalte der MDR auftaucht. Rechts daneben sehen Sie die übergeordneten Sendungs-Titel, und rechts daneben die konkreten Sendungs-Titel, also beispielsweise die Namen einzelner Folgen.

Rund zwei Stunden nach der Ausstrahlung wandern die Sendungen des MDR in die Mediathek und stehen dann eine Woche zum Streaming bereit, ehe sie dem neuen Programm weichen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Lieblingssendungen aus der MDR Mediathek runterladen und dauerhaft auf Festplatte speichern. Das ist ganz einfach – mit dem kostenlosen Tool MediathekView, das in unserem Downloadbereich für Sie bereit steht. Sie können die Videos aber auch mit einem Media-Player Ihrer Wahl ansehen, dazu öffnen Sie die Dateien einfach direkt aus dem von Ihnen ausgewählten Speicherordner. Eine Auswahl an verschiedenen Media-Playern stellen wir Ihnen hier vor: Tipp: Unser unten stehendes Anleitungs-Video zeigt Ihnen den Umgang mit MediathekView ausführlich. Sobald MediathekView eingerichtet und gestartet wird, holt es sich zuerst eine aktualisierte Liste des verfügbaren Contents aus den jeweiligen Mediatheken. Nach einer kurzen Wartezeit können Sie loslegen und sich die verschiedenen Sendungen ansehen. Den Inhalt aus der ZDF-Mediathek finden Sie, aufgrund der alphabetischen Anordnung, ganz unten in der Liste.

Mit einem Rechtsklick auf die gewünschte Sendung haben Sie nun auch die Option « Film aufzeichnen ».